Drucken

Politische Analysen und Stellungnahmen zur Coronakrise

"Welche Räume öffnen sich für soziale Kämpfe und für die Linke selbst? Wie können jetzt die Weichen gestellt werden für transformatorische Politiken danach? Wie kann verhindert werden, dass die Kosten der Krise einmal mehr von den Lohnabhängigen und Marginalisierten getragen werden, dass Abschottung und intensivierte Ausbeutung zum Modus der Krisenbewältigung werden? Eins ist klar:  Ohne massive soziale und politische Brüche – und entsprechend eine Verschärfung der Kämpfe wird es nicht gehen!..."

Beiträge zu diesen Fragen im Online-Dossier zur Coronakrise siehe unter https://www.zeitschrift-luxemburg.de/online-dossier-zur-corona-krise/

 

Weitere Beiträge:

von Raul Zelik:

"Die Pandemie bedroht das Leben und die wirtschaftliche Existenz von Millionen – und doch verweist die globale Krise auch auf die Möglichkeit einer besseren Zukunft. Über einen historischen Augenblick extremer Offenheit."

siehe https://www.woz.ch/2014/coronakrise/ideen-die-zuvor-als-sozialistisches-teufelszeug-galten-werden-unter-applaus-durch

 

Von David Harvey

siehe http://davidharvey.org/2020/03/anti-capitalist-politics-in-the-time-of-covid-19

 

Von Judith Butler: "Capitalism Has its Limits. Judith Butler discuss the COVID-19 pandemic, and its escalating political and social effects in America."

siehe https://www.versobooks.com/blogs/4603-capitalism-has-its-limits

 

Von Naomi Klein: “'Coronavirus Capitalism': Naomi Klein’s Case for Transformative Change Amid Coronavirus Pandemi"

siehe https://www.democracynow.org/2020/3/19/naomi_klein_coronavirus_capitalism

 

Von Mike Davis: „The Coronavirus Crisis Is a Monster Fueled by Capitalism“

Siehe http://inthesetimes.com/article/22394/coronavirus-crisis-capitalism-covid-19-monster-mike-davis

 

Von Bob Wallace: "Coronavirus: 'Agrarindustrie würde Millionen Tote riskieren'" - "Ein Gespräch mit dem Evolutionsbiologen Rob Wallace über die Gefahren von Covid-19, die Verantwortung der Agrarindustrie und nachhaltige Lösungen zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten"

siehe https://amerika21.de/analyse/238220/coronavirus-und-agrarindustrie

 

Von Jens Kastner in der taz: „Corona und der Alltag: Das Leben der Anderen - Wir leben nicht in dem Ausnahmezustand, den der Philosoph Giorgio Agamben beschreibt. Aber die Corona-Krise trifft nicht alle gleichermaßen.“

siehe https://taz.de/Corona-und-der-Alltag