Internat. Wochen gegen Rassismus - Iranisches Neujahrsfest „Nouruz“/Feuerlauf

„Weltweit wird Nouruz von mehr als 300 Millionen Menschen gefeiert Auch in diesem Jahr möchten wir wieder mit Menschen unterschiedlicher Kulturen das Tschahar Shanbe Suri Feuer entzünden und damit einen der wichtigsten Bräuche des Nouruz, des iranisch-kurdischen Neujahrsfestes, überliefern.“ „EINTRITT 3 Euro incl. Essen (Kinder frei)“

Dienstag , 19. März, ab 18:30 Uhr, Café IBIS, Klävemannstraße 16

Mehr unter https://ibis-ev.de

 

"Die Folgen des Klimawandels für die Landwirtschaft in Afrika“

Mit Arno Leffers, Dipl. Forstwirt, Oldenburg: „Der weitaus größte Teil der Menschen auf dem afrikanischen Kontinent lebt von kleinbäuerlicher Landwirtschaft. Für sie ist es eine Frage des Überlebens, wenn Klimaveränderungen die Ernteerträge der von ihnen angebauten Nutzpflanzen beeinträchtigen. Der Vortrag stellt typische Landnutzungssysteme in Afrika vor...“

Di., 19. März, 19 Uhr Aula der Cäcilienschule, Haarenufer 11

Siehe http://werkstatt-zukunft.org/

 

"Buchvorstellung: Zwischen Freiheit und Arbeitszwang - Die Rolle des Marktes in einer Wirtschaft ohne Wachstum"

mit Oliver Richters & Ulrich Schachtschneider: "...Mit ihren Büchern 'Marktwirtschaft reparieren: Entwurf einer freiheitlichen, gerechten und nachhaltigen Utopie' beziehungsweise 'Freiheit, Gleichheit, Gelassenheit – Mit dem Ökologischen Grundeinkommen aus der Wachstumsfalle' haben sie unterschiedliche Wege aufgezeigt, wie eine gerechte und nachhaltige Gesellschaft denkbar ist. In einem Streitgespräch werden sie die Möglichkeiten und Grenzen sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten ihrer Utopien ausleuchten...."

Mittwoch, 20. März, 19.30 Uhr, Moltkestrasse 6a

Mehr unter https://www.facebook.com/pluralinoldenburg

 

Internat. Wochen gegen Rassismus: „Bleibeperspektive, eine machtvolle Praxis“ - Filmaufführung mit Publikumsgespräch

„Der Dokumentarfilm zeigt die Geschichte von drei Zugewanderten in Deutschland und verwebt dabei die Auswirkungen der Bleibeperspektiven mit ihrem beruflichen Leben...Neben den Hauptakteuren kommen Personen zu Wort, die für Behörden tätig sind. Eine weitere Perspektive wird durch Dr. Paul Mecheril beleuchtet. Er beschreibt aus rassismuskritischer Sicht die Auswirkungen der jeweiligen Bleibeperspektive auf die Menschen….“

Mittwoch, 20. März, ab 19:30 Uhr, IBIS-Halle, Klävemannstraße 14

Mehr unter https://ibis-ev.de

 

Werkstattfilm: „Hunger in Waldenburg“

„...entstand 1928/29 und zeigt mit Laiendarstellern das Leben der Menschen im … Kohlerevier Waldenburg… Die damalige Zensur schritt ein, um sozialen Unruhen … vorzubeugen...“

20.3., 21.3., 19.30 Uhr, Wallstr. 24

Mehr unter http://www.werkstattfilm.de/

 

Filmriss: „Die grüne Lüge“

„Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Zu Gast: Klimakollektiv Oldenburg. Eintritt: 6 €/erm. 4 €“

Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr, Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3

Mehr unter http://www.filmriss-oldenburg.de

 

Internat. Wochen gegen Rassismus: Kleidertausch-Party

„Ob T-Shirt, Hose, Kleid oder Accessoires: jede_r ist eingeladen, bei der Kleidertausch-Party alte Lieblingsstücke mitzubringen und sich ‚neue‘ wieder mit nach Hause zu nehmen... Du kannst auch ohne Tauschartikel vorbei kommen… Bei Kaffee, Tee und Gebäck können alle miteinander ins Gespräch kommen und zugleich ‚neue‘ Kleidung für sich entdecken.“

Freitag, 22. März, von 15 bis 18 Uhr, IBIS-Halle, Klävemannstraße 14

Mehr unter https://ibis-ev.de

 

Theater Wrede: „People Power“

„Bist Du ein*e gute*r Bürger*in? ... bist Du auch ein*e guter Bürger*in in den Augen deines Staates? Finde es spielend heraus, in People Power mit seiner einzigartigen interaktiven Gamestruktur…. Das Szenario: Wie konnte das nur passieren? Ein populistischer Autokrat regiert das Land, aber zum Glück stehen Neuwahlen bevor….“ „Eintritt*: 24,00 € normal 14,00 € ermäßigt“

Fr., 22.03., 20h30 Uraufführung/ Sa., 23.03., 20h30/ Fr., 29.03., 20h30/ Sa., 30.03., 20h30, Klävemannstraße 16

Mehr unter http://www.theaterwrede.de/people-power/

 

Ausstellung: „Mütter des Grundgesetzes“

Lichthof der Jade Hochschule in Oldenburg, Ofener Straße 16–19

Mehr unter https://www.oldenburger-rundschau.de

 

"Wir haben es satt! Für Wertschätzung von Mensch, Tier und Natur! Demonstration zu Fuß und mit Trecker"

"Stadt und Land Hand in Hand: Für eine bäuerliche Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, für faire Lebens- und Arbeitsbedingungen aller Beteiligten, für Klima- und Umweltschutz und gutes Essen aus der Region! Zur Demonstration laden Akteur*innen des Agrarbündnis Niedersachsen mit Bäuerinnen und Bauern, von konventionell bis bio, von Tierhaltung bis Ackerbau, Verbraucher*innen, Imker*innen, Natur- und Tierschützer*innen, Umweltaktivist*innen, Aktive der Entwicklungszusammenarbeit, engagierte Jugendliche, Kämpfer*innen für Arbeitnehmerrechte und Menschen aus Stadt und Land.“

Sa., 23. März, 11 Uhr, Treffpunkt Hauptbahnhof – Oldenburg

"Abschlusskundgebung auf dem Schlossplatz; Stände der Bündnispartner. Aktuelle Infos unter: www.agrarwende.de"

Siehe http://werkstatt-zukunft.org/

Siehe auch https://kostbar-oldenburg.de/2019/02/23/blog/wir-haben-es-satt/

 

"Klimaschutz jenseits der Verbrennung und diesseits der Gartenmauer"

mit Thomas Myslik (BUND ...) – „...Dem Kohlenstoffkreislauf werden neben der Verbrennung von fossilen Brennstoffen auch große Mengen von Klimagasen außerhalb des Energiesektors zugeführt. Bekannt ist das Methan von Rindern und dem Reisanbau. Aber es fängt eben schon in unserem Garten an. Der Referent thematisiert die Inhalte der Ausstellung Kompost-(Klima)-Garten und deren Hintergründe.“

25.3., 19:30 Uhr, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

Siehe https://uol.de/veranstaltungen/

 

Einladung zur Ostermarschvorbereitung

„… wollen, wir in der Zeit unserer üblichen Sitzungen – 19 bis 21 Uhr im ALSO- Gruppenraum, Donnerschweer Str. 55 – über den Ablauf und Inhalt des diesjährigen Oldenburger Ostermarsches sprechen. Die Ostermarschveranstaltung ist wie immer für Ostersamstag – dieses Jahr am 20. April – in der Zeit zwischen 11 und 14 Uhr in der Oldenburger Innenstadt geplant… Weitere Treffen des Oldenburger Friedensbündnisses sind am ... 26. März“

Mehr unter http://www.oldenburger-friedensbuendnis.de/

 

"Genderaspekte der Digitalisierung"

„...In dieser Veranstaltung soll der Blick für die Chancen aber auch Risiken von Digitalisierung für die Gleichstellung der Geschlechter geschärft und Perspektiven für die geschlechtergerechte Gestaltung der Digitalisierung entwickelt werden. Sie findet in Zusammenarbeit mit dem ‚bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V.‘ statt.“

28.3., 18:00 Uhr, PFL Kulturzentrum, Seminarraum 2, Peterstr. 3

Siehe https://uol.de/veranstaltungen/

 

"Flucht als Verbrechen"

Vortrag von Hendrik Simon, "Crewmitglied und Beschuldigter". "20 Jahre Haft, weil man Menschenleben gerettet hat?!" "Einige Menschen haben sich entschlossen dem Massensterben auf dem Mittelmeer nicht länger zuzschauen. Mit ihrem Rettungsschiff IUVETA retten sie über 14.000 Menschenleben. Jetzt wird gegen sie ermittelt. Der Vorwurf: Beihilfe zur Illegalen einwanderung. Das Strafmaß: Bis zu 20 Jahre Gefängnis."

28.3., 19 Uhr, Knust, Gaststraße 14

Mehr unter https://www.facebook.com/pg/SeebrueckeOldenburg

 

Filmriss: „ZEIT FÜR UTOPIEN“

„...zu Greenwashing und alternativen Ansätzen: Globaler Klimawandel, Verseuchung von Luft, Erde und Meeren, Artensterben, Erschöpfung der Naturressourcen, Fluchtbewegungen vor Hunger und Krieg … wollen wir konkrete Alternativen zur herrschenden ‚Immer weiter so‘-Haltung vorstellen.“

„… Kurt Langbein zeigt Menschen und Projekte, die es anders machen, die die Grenzen unseres bisherigen wirtschaftlichen Denkens überschreiten und damit aktiv an einer besseren Zukunft für alle mitarbeiten. Zu Gast: SOLAWI Oldenburg. Eintritt: 6 €/erm. 4 €“

Donnerstag, 28. März, 19.30 Uhr, Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3

Mehr unter http://www.filmriss-oldenburg.de

Siehe auch http://nds.rosalux.de/news

 

Cine k: “Fair Traders“

„Abholzen, ausbeuten, verschmutzen, abkassieren, wegschmeißen, weiterwachsen. So sieht die Ökonomie des 21. Jahrhunderts aus. Muss sie aber nicht… Die drei Protagonist*innen … zeigen, dass eine Ökonomie ohne Wachstum, eine sogenannte Postwachstumsökonomie, bereits heute möglich wäre... Die Gründerin einer ökologischen und sozialen Kleiderfirma, eine Biobäuerin und ein ehemaliger Garnhändler, der in Indien und Tansania Bio-Baumwolle herstellt. Sie setzen sich für faire Arbeitsbedingungen und ökologische Herstellung ein. Dabei sind sie ständig unter dem Druck der freien Marktwirtschaft….“

ab Donnerstag, 28. März

Mehr unter https://www.cine-k.de

 

Ausstellung: "Kompost (-Klima-) Garten"

BUND - Kreisgruppe der Stadt Oldenburg. – „...Oldenburg hat viele Eigenheime mit Gärten, die eine große Quelle des biologischen Abfalls sind. Damit wird dem Garten Material entnommen. Doch statt es auf dem eigenen Grundstück oder über einen lokalen Stoffkreislauf wieder in den Garten zurück zu bringen, wird es allzu oft durch Torf enthaltende Substrate ersetzt. So trägt Oldenburg auch zur Moorvernichtung und zum Klimawandel bei.“ 

7. März bis 29. März, Schlaues Haus, Schlossplatz 16

Siehe https://uol.de/veranstaltungen/

 

Ausstellung zum Thema Wohnen

"AWO nah dran - wie wollen wir wohnen: heute und in Zukunft?"

5. März bis 15. April, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

Siehe https://uol.de/veranstaltungen

 

"Langzeitarbeitslose - Bürger zweiter Klasse?"

"Was bedeutet Langzeitarbeitslosigkeit im Alltag und im gesellschaftspolitischen Diskurs? Vorstellen der Studie und Diskussion mit Fachleuten und Betroffenen... Um Anmeldung unter 0441 7701472 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wird gebeten."

Di., 01.04., 17.30–20 Uhr, Ev.­Luth. Kirche in Oldenburg Philosophenweg 1

Mehr unter https://www.facebook.com/EBHRastede/

 

Spurensuche - Kolja Mensing: „Fels“

„...Erst im hohen Alter erwähnt die Großmutter Albert Fels, den jüdischen Viehhändler, der während ihrer Kindheit im Haus ihres Onkels gleich nebenan wohnte. Er wird zu Kriegsbeginn in eine Heil- und Pflegeanstalt eingewiesen und kehrt nie wieder zurück…. Der Autor liest aus seinem Buch und spricht mit Jochen Schimmang über Familiengeschichten – und über die Macht, die die Erinnerungen anderer Menschen über uns haben.“ „Eintritt: 9.00/erm. 7.00 – Bitte reservieren Sie Ihre Karten per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch: 0441-235 3014“

1. April, 19:30 Uhr, Wilhelm13, Leo-Trepp-Str. 13

Mehr unter https://wilhelm13.de/programm/

 

"Rechte Parteien und Bewegungen in Europa"

mit Jan Rettig, Universität Bremen: "... Ist der Begriff des Rechtspopulismus möglicherweise verharmlosend? Neben einer Begriffsbestimmung wollen wir uns einen Überblick über die relevantesten rechtsradikalen Parteien und Bewegungen verschaffen... Zuletzt wollen wir auch einen Ausblick wagen und diskutieren, wie wir vor diesem Hintergrund für eine solidarische Gesellschaft eintreten können...."

4.4., 19 Uhr, PFL, Peterstraße

Mehr unter https://uol.de/kooperationsstelle/